Ein neuer Lebensabschnitt

Ich würde gern erst davon berichten wie meine Schulzeit war. 11 Jahre (die 6. gefiel mir so gut das ich sie ein zweites mal machte) an einer Mittelschule die gepregt waren von Sätzen wie "Deutsche Panzer rollen wieder" , " Eh Specki" ;" Rollt den wahl zurück uns Meer" ect.
Kein Tag ohne Beleidigung , das geht nicht nur auf die Substanz,es hat auch die Leistung beeinträchtigt. Nur nicht Auffallen, war das Motto der 11 Jahre.
Als dieser Lebens Abschnitt endlich vorbei war, ich die ganzen Leute die mich Tag ein, Tag aus hänselten nicht mehr sehen musste begann ich eine Lehre. Nach unzähligen Bewerbungen hatte ich was gefunden. Allerdings war ich ein Nachzügler. Ich begann fast ein Monat später die Ausbildung, hatte also mal wieder damit zutun in eine schon formatierte Gruppe zu kommen. Gott, ich weiß noch was ich für eine Panik hatte am ersten Tag. Ich wusste es würden wieder Beleidigungen kommen, es würde wieder genau wie in der Schule sein.
Egal, da muss man halt durch.
Ich nahm allen Mut zusammen, Bauch rein,Brust raus und los. Und dann geschah was seltsames. Kein " Du bist aber fett" das erste war "Du hast aber lange Haare!"
Stimmt!!! Ich habe Haare und wirklich lange Aber bis dahin dienten sie zum verstecken und nicht als Zierde. Ab da hat irgendwas in mir klick gemacht. Ich begann das bisschen Selbstvertrauen das ich hatte aufzusammeln und es zu pflegen.
Ist schon komisch wie wenig es manchmal bedarf um so viel neu zu bedenken

1.9.12 21:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen